Blätterprospekt-Icon

In unserem Online-Prospekt finden Sie monatlich aktuelle Angebote und ausgefuxxte Sparmöglichkeiten. Blättern Sie durch!

Gültig vom 2. bis 9. September 2019

Landfuxx-Ratgeber

lh-icon lf-icon

Teichpflege im Frühjahr

Banner - Teichpflege im Frühjahr

Teichpflege im Frühjahr: Gartenteich säubern & Technik checken

Die Teichpflege im Frühjahr umfasst die Reinigung, den Pflanzenschnitt und die Überprüfung der Technik - damit sich Fische und Pflanzen wohlfühlen.

Tipptopp gepflegter Gartenteich

Der Mai ist gekommen... und damit auch die schönste Zeit im Jahr: Frühjahr und Sommer stehen vor der Tür! Doch gleich nach den Eisheiligen und damit dem letzten Frost ist dein Einsatz gefragt. Der Gartenteich und seine Bewohner müssen auf die neue Saison vorbereitet werden.

Zu deinen Aufgaben gehören:

  • die Teichreinigung
  • die Entfernung von Algen
  • der Pflanzenschnitt
  • die Techniküberprüfung
  • und ggf. die Umsiedlung deiner Fische und Krebse.

Am Anfang steht die Reinigung

Reinige deinen Gartenteich im März oder April bereits erstmals grob. Dazu gehört die Entfernung von Laub, das sich darin angesammelt hat. Die sorgfältige Befreiung des Gartenteichs von Schlamm, Algen, abgestorbenen Pflanzenteilen und Blättern beginnt dann im Mai. Nutze dafür einen Algenkescher und einen Schlammentferner.

Mit dem Kescher sammelst du grobe Pflanzenteile aus dem Wasser. Mit einem flüssigen Schlammentferner - erhältlich bei uns im Markt - entfernst du Schlammspuren aus dem Wasser. Hat sich über den Winter eine feste Schlammschicht auf dem Teichboden abgesetzt, kann ein Schlammsauger helfen, die Verunreinigung zu beseitigen.

Algenproblem? Hier kommt die Lösung!

Algen wachsen im Frühjahr vermehrt. Das kann zu einem echten Problem für deinen schönen Teich werden. Denn zu viele Algen verwandeln den Gartenteich rasch in eine unansehnliche "Brühe". Das Algenproblem bekommst du mit einer der folgenden Maßnahmen in den Griff:

  1. Setze Teichschnecken ein. Diese hilfreichen Gesellen ernähren sich von Algen.
  2. Befreie die Teichwände von Algen und Unrat, indem du praktische Schlammsauger verwendest.
  3. Wenn alles nichts hilft, nutze ein Algenvernichtungsmittel auf biologischer Basis.

Pflanzen: mehr als nur Dekoration

Deine Pflanzen schmücken den Gartenteich nicht nur, sondern sorgen auch für ideale Lebensbedingungen im Wasser. Üppig gewachsene Pflanzen solltest du im Frühjahr zurückschneiden, damit sich nicht zu viele Algen bilden. Außerdem haben dadurch mehrere Wasserpflanzen die Chance, zu wachsen und zu gedeihen. Neue Teichpflanzen werden nach dem Einsetzen mit Kies beschwert, damit ihnen das Anwachsen in deinem Teich erleichtert wird.

Alles rund um die Teichtechnik

Nicht unwichtig ist auch die Technik, die deinen Gartenteich - vor allem seine Bewohner - am Leben hält. Pumpe, UVC-Lampen und Filteranlagen sollten vor dem erneuten Einsatz im Teich auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft werden. Auch eine Säuberung dieser Geräte steht an. Falls du dich nicht schon im Herbst darum gekümmert hast, um dir im Mai etwas Arbeit zu ersparen.

Bei Bedarf musst du Filterschwämme und UVC-Lampen wechseln. Vor allem die Lampen lassen nach ca. einem Jahr in ihrer Leistung nach und sollten regelmäßig ausgetauscht werden.

Fütterung jetzt starten

Haben deine Fische oder Krebse den Winter nicht im Teich verbracht, können sie nun wieder in ihr sommerliches Quartier gebracht werden. Ab einer Wassertemperatur von 12 Grad beginnt außerdem ihre Fütterung. Unter 12 Grad können die Fische die Nahrung nicht verdauen - ein tödliches Risiko für die kleinen Freunde! Sofern die Temperatur von 12 Grad aber wieder konstant gehalten wird, ist die Fütterung problemlos möglich.

Mit dem richtigen Plan und nützlichen Helfern aus unserem Markt kannst du entspannt in die Gartenteichsaison starten!

[Zurück zur Übersicht]