Blätterprospekt-Icon

In unserem Online-Prospekt finden Sie monatlich aktuelle Angebote und ausgefuxxte Sparmöglichkeiten. Blättern Sie durch!

Gültig vom 13.06.- 20.06.18

Landfuxx-Ratgeber

lh-icon lf-icon

Ein neues Familienmitglied zieht ein – ein neues Zuhause für einen Welpen

Banner-Hundewelpen

Der Hund ist das zweitbeliebteste Haustier der Deutschen. Meistens werden Sie als Welpen in eine Familie geholt. Bevor der süße Welpe in deinen Haushalt einziehen kann, solltest du ein paar grundlegende Dinge beachten. Hier ein paar Tipps für dich, wie du deinem Welpen den Einzug in sein neues Heim erleichterst. Denn die Trennung von seiner Mama und seinen Geschwistern ist anfangs sehr stressig für Ihn.

Bevor der Welpe einzieht, solltest du deine Wohnung welpensicher machen. Du musst deinem Welpen erst noch beibringen, was er darf und was nicht. Darum solltest du zunächst alles, was der Welpe nicht berühren soll oder darf, außer Reichweite bringen. Außerdem solltest du auch sicherstellen, dass du keine giftigen Pflanzen bei dir zu Hause hast. Da dein Welpe zu Beginn noch nicht stubenrein ist, solltest du auch deine Teppiche solange wegräumen, bis du ihm die Stubenreinheit beigebracht hast.

Es gibt auch Einiges, was du vor der Ankunft deines Welpen für Ihn besorgen musst. Du brauchst einen Futter- und Trinknapf, eine Transportbox, ein Welpengeschirr, eine Leine,  ein Hundebett und für Welpen geeignetes Spielzeug.  Den Platz für das Hundebett solltest du in der Wohnung so auswählen, das der kleine Welpe sich mal in Ruhe zurückziehen kann, aber trotzdem noch Anschluss zu der Familie hat.  Auch solltest du einen festen Platz für den Trink- und Futternapf wählen. So kann der Welpe sich schnell an feste Plätze für das Futter und Wasser gewöhnen. Gerne helfen wir dir dabei, das richtige Zubehör für deinen Welpen zu finden.

Wenn du dann deinen Welpen abgeholt hast, solltest du ihn erst einmal ein bisschen in deinen Garten lassen, so kann er sich erleichtern. Wenn du eine längere Fahrt vom Züchter zu dir nach Hause hast, solltest du genug Pausen für deinen Welpen und dich mit einplanen.

Wichtig ist, dass du dich auch beim Futter für deinen Welpen vorher informierst. Für Welpen gibt es spezielles Welpenfutter. Frag den Züchter, was er bisher gefüttert hat, damit du den Welpen, falls du nicht bei dem Futter bleiben möchtest, langsam auf ein anderes Futter umstellen kannst. Oft bekommt man bei der Übergabe auch ein bisschen Futter vom Züchter mit.

Kuschelzeit ist auch etwas Wichtiges am Anfang. Der Welpe ist es nicht gewohnt, ohne seine Mama und Geschwister zu sein. Gerade am Anfang wird er sie sehr vermissen. Deine streichelnde Hand wird seinen Trennungsschmerz in der Übergangszeit lindern.

Auch solltest du Zeit zum Spielen mit deinem Welpen mit einplanen. Bis jetzt hatte er immer einen seiner Geschwister zum Toben und Tollen gehabt. Du kannst beim Spielen mit deinem Welpen auch schon mit der ersten Erziehung anfangen.

Gerne beraten wir dich auch bei uns im Markt.

[Zurück zur Übersicht]